Urlaub im 4 Sterne Hotel Alpenhof in Filzmoos Neuberg
Wappen der Familie Walchhofer, Gastgeber vom 4 Sterne Hotel Alpenhof in Filzmoos
Zur Übersicht

Frohe Ostern!

Ostern ist das Fest der Auferstehung, das Fest der Familie und der bunten Eier sowie süßen Schokoladenhasen. Das ursprünglich höchste und wichtigste Fest des Christentums wird vielerorts nicht mehr mit einem Kirchgang begangen, sondern vielmehr mit traditionellen Leckereien gefeiert. So tischt man den Osterschinken, die bunten Ostereier, ein Osterbrot und vielleicht eine Osterbutter vom Bauern auf. Was ebenfalls in vielen Haushalten nicht fehlen darf, ist der Osterzopf, der in Österreich als Germzopf und in Deutschland als Hefezopf bekannt ist.

Ein tolles Rezept zum Selbermachen gibt es hier:

Zutaten für den Hefeteig:

200 ml lauwarme Milch

50 ml lauwarmes Wasser

150 g Zucker

1 Pkg. Vanillezucker

160 g flüssige Butter

3 Eier

1 Würfel frische Germ (Hefe)

1 Prise Salz

1 kg Mehl

Zum Bestreichen: 1 Eigelb und 30 ml Wasser

Zum Bestreuen: Hagelzucker und Mandelblättchen

 

Zubereitung:

Zunächst wird die Germ (Hefe) im lauwarmen Wasser aufgelöst und fünf Minuten zur Seite gestellt. Dann wird das Mehl mit Zucker, Vanillezucker, flüssiger Butter, Salz, der aufgelösten Germ und den Eiern verknetet. Nach und nach wird schließlich die lauwarme Milch dazugegeben. Alles muss solange geknetet werden, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Abgedeckt sollte der Teig dann ca. 1,5 Stunden an einem warmen Ort rasten, bis er sein Volumen etwa verdoppelt hat. Danach wird er in drei gleich große Stücke zerteilt und zu Stangen gerollt, ohne ihn großartig zu kneten, weil sonst die Luft wieder aus dem Teig entweicht. Jetzt kann der Zopf geflochten, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt und zu einem Kranz geformt werden. Damit der Hefezopf nach den Backen einen schönen Glanz bekommt, wird er vor dem Backen noch mit einer Mischung aus Eigelb und Wasser bepinselt. Bestreuen kann man ihn je nach Belieben mit etwas Hagelzucker und/oder Mandelblättchen. Bei 165 °C Umluft muss er dann ca. eine halbe Stunde gebacken werden.

In diesem Sinne viel Spaß beim Nachmachen und schöne sowie genussvolle Osterfeiertage!

 

Zur Übersicht
NACH OBEN